CDU Kreisverband Wesel

Sascha van Beek nominiert für den Landtag

Gemeinsam nominieren die Vorstände der CDU-Stadt- und Gemeindeverbände aus Alpen, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Sonsbeck, Voerde und Xanten den 37-jährigen Sascha van Beek aus Alpen zum Kandidaten für die Landtagswahl im Jahr 2022 für den Wahlkreis Wesel II.

Sascha van Beek

„Es freut mich wirklich sehr, dass die Vorstände aller Stadt- und Gemeindeverbände im Wahlkreis, entschieden haben mich für die Landtagswahl 2022 ins Rennen zu schicken“, freut sich Sascha van Beek.

„Dieses starke Zeichen der Geschlossenheit ist ein guter Start für Sascha van Beek und die CDU im neuzugeschnittenen Wahlkreis“, meint Matthias Broeckmann, CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender aus Sonsbeck.

„Mir ist es wichtig, dass das von der CDU ausgerufene Modernisierungsjahrzent auch deutlich bei uns im ländlichen Raum ankommt, z.B. in den Schulen, bei der Landwirtschaft oder im Gesundheitswesen“ erklärt Sascha van Beek seine Motivation.
„Sicherlich ist noch einige Zeit bis zur Landtagswahl 2022 und derzeitig sind wir alle noch stark von der Corona-Pandemie gefordert, was ich ja täglich bei meiner Arbeit im Krankenhaus erlebe“, sagt van Beek und erklärt den aktuellen Schritt der Kandidatur:
„Mich hat in den letzten Wochen von vielen Menschen aus der CDU der Wunsch erreicht, dass der Wahlkreis ein klares Angebot der CDU braucht. Viele haben mich dann auch bestärkt aus der ehrenamtlichen Kommunalpolitik heraus diesen Schritt zu machen. Über den großen parteiinternen Zuspruch bin ich sehr glücklich und ich gehe mit großer Freude die Kandidatur an.“

Durch die Nominierung der Vorstände aller Stadt- und Gemeindeverbände ist Sascha van Beek zuversichtlich, einen deutlichen Zuspruch auf der obligatorisch stattfindenden Aufstellungsversammlung zu erhalten. Um diese durchführen zu können müssen in den Stadt- und Gemeindeverbänden zuerst die notwendigen Delegierten in Mitgliederversammlungen gewählt werden.

„Die aktuelle Coronaschutzverordnung würde die entsprechenden Veranstaltungen zur Vorbereitung auf die Landtagswahl erlauben. Sicherheit geht jedoch vor und mit einem Blick auf die derzeitige Inzidenz im Kreis Wesel, sollte alles verschoben werden, was verschoben werden kann.“ meint van Beek, der als Gesundheits- und Krisenmanagementexperte hier einen besonders sensiblen Blick auf die aktuelle Lage hat. Die offizielle Aufstellungsversammlung wird voraussichtlich im September stattfinden.

Charlotte Quik, die Landtagsabgeordnete des Nachbarwahlkreises freut sich über die Nominierung:
„Mit Sascha van Beek bekommt die CDU einen engagierten Kommunalpolitiker und waschechten Niederrheiner als Landtagskandidaten. In der Vergangenheit hat er schon bei vielen Themen gezeigt, dass er die Dinge angeht und ihm sehr viel daran liegt das Beste für unsere Heimat herauszuholen. Ich bin mir sicher, dass Sascha die Wählerinnen und Wähler von sich überzeugen wird und ich demnächst eine weitere starke Stimme für den Kreis Wesel im Landtag an meiner Seite haben werde.“